Was ist Pilates?

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem nicht einzelne Muskeln isoliert angesprochen werden, sondern ganze Muskelketten. Pilates kann sowohl auf der Matte als auch an Großgeräten durchgeführt werden.

Ziel ist es, vor allem die Körpermitte und die tiefliegenden, meist schwächeren Muskelgruppen rund um die Wirbelsäule zu trainieren. Die Bauch- und Rückenmuskulatur wird somit intensiv gestärkt und gleichermaßen gedehnt. Somit kann Rückenschmerzen vorgebeugt bzw. können Schmerzen generell reduziert werden. Das Zusammenspiel von Atmung und Bewegung sowie Kraft und Körperkoordination steht dabei immer an erster Stelle. Der schöne Nebeneffekt: Durch die positive Wirkung der Übungen auf den ganzen Körper fühlen Sie sich schon nach wenigen Trainingsstunden ausgeglichener, beweglicher, geschmeidiger und frischer.

Pilates ist daher eine optimale Methode, um schmerzfrei in der Muskulatur und in den Gelenken zu werden. Die Übungen – egal, ob auf der Matte oder an den Pilates-Großgeräten – können in vielfältigster Weise variiert und den anatomischen Voraussetzungen, der Kondition und der Zielsetzung jedes Einzelnen angepasst werden.

„Einige wenige, gut durchdachte Übungen, die sauber und im Gleichgewicht ausgeführt werden, sind effektiver als stundenlanges, schlampiges Training oder erzwungene Verrenkungen.“ (Joseph H. Pilates)

Welche Vorteile bietet Pilates?

Pilates

  • entwickelt zahlreiche Aspekte körperlicher Fitness: Stärke, Flexibilität, Koordination, Geschwindigkeit, Agilität und Ausdauer
  • stärkt die Körperwahrnehmung
  • verbessert die Körperkontrolle
  • lehrt eine korrekte Muskelaktivierung
  • korrigiert Haltung und Ausrichtung
  • begünstigt die optimale Funktion der inneren Organe
  • verbessert Gleichgewicht und Propriozeption (bedeutet: Spezielle Rezeptoren in Muskeln und Gelenken vermitteln uns Informationen über Bewegungen, Haltung und die Position unseres Körpers im Raum: Diesem “Tiefensensibilität” genannten Sinn verdanken wir, dass wir uns überhaupt bewegen können.)
  • legt einen Schwerpunkt auf die Atmung und die damit verbundenen physischen und psychologischen Vorteile
  • fördert Entspannung und Spannungsabbau
  • unterstützt die Aufrechterhaltung einer optimalen Muskel- und Knochenstruktur
  • bietet eine sichere, effektive und belastungsfreie Trainingsaktivität für schwangere Frauen
  • hilft bei der Durchführung von alltäglichen Aktivitäten

Für wen eignet sich Pilates?

Pilates ist für JEDE und JEDEN geeignet. Für Frauen und Männer, Junge und jung Gebliebene, ebenso für Senioren, Sportler und Nichtsportler.

Das Training nach den Prinzipien der Pilates-Methode verleiht Ihnen, unabhängig von Ihrem Alter und Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit, bei regelmäßigem Training in kürzester Zeit mehr Muskelkraft, innere Balance, Beweglichkeit und einen wohlgeformten Körper! Mit Hilfe ausgewählter Übungen, die auch auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und aus der Physiotherapie basieren, werden beim Training auf schonende Weise Ihre Körperhaltung, Ihre Konzentration und auch Ihre Ausdauer verbessert. Pilates ist das optimale Präventionstraining, um Ihren Körper fit und mobil zu halten.

Nutzen Sie die Pilates-Methode als Ausgleich bei einseitigen Sportarten, bei sitzender/stehender beruflicher Tätigkeit, zur Prävention von Schmerzen oder Haltungsschäden. Auch bei chronischen Erkrankungen wie Skoliose, Osteoporose etc. kann Pilates-Training sehr hilfreich sein und Entlastungen schaffen.

Aber auch zur Rehabilitation Ihres Körpers bietet das Pilates-Training viele Möglichkeiten, um Ihnen wieder neue Kraft zu schenken und Sie von innen heraus aufzurichten. Deshalb findet es immer öfter in der Rehabilitation und in der Physiotherapie Anwendung.

Solange Sie den Ehrgeiz zur Verbesserung haben, werden Sie entdecken, welches Potential in Ihnen schlummert. Es bedarf nur einer Kleinigkeit: Verlassen Sie Ihre Komfortzone und er-Leben Sie!

Sind Sie noch unsicher, ob Pilates das Richtige für Sie ist? Nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Gerne klären wir – ggf. in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt – ob ein Training für Sie geeignet ist.